Saverne – Straßburg

Auf der dritten und letzten Etappe haben wir nur noch 45 km vor uns. Zeit genug in Straßburg noch ein paar Stunden zu verbringen, bevor uns der Zug wieder zurück nach Saarbrücken bringt.

Saverne verlassen wir gegen 10 Uhr und rollen mit flottem Tempo – teilweise über 25 km/h – unserem Ziel entgegen.

Der gut asphaltierte Radweg verläuft mal rechts, mal links vom Kanal. Die zahlreichen Schleusen verheißen den Wasserfahrzeugen ein eher mäßigeres Tempo.

Das Tal der Zorn, die den Kanal beim Weg aus den Vogesen begleitet, wird weiter und öffnet sich dem Rheingraben.

Straßburg begrüßt uns mit dem Europa-Parlament und dem Gebäude des Europarates.

Das Münster, der Place de Kléber und die kanaldurchzogene Altstadt “Petite France” sind schnell erreicht.

 

Nach einem Besuch der Bierakademie verabschieden wir uns von Straßburg und machen uns auf den Weg zum Bahnhof.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.